BERGFEX-Benediktweg 3. Etappe: Bergerhube/Triebental - Stift Seckau - Les pèlerins - Itinéraire Styrie

Les pèlerins

Benediktweg 3. Etappe: Bergerhube/Triebental - Stift Seckau

Les pèlerins
Carte
Masquer plan
Imprimer

Benediktweg 3. Etappe:...

Les pèlerins

Dates des itinéraires
30,47km
850 - 1 850m
Distance
838hm
1 188hm
Montée
10:00h
 
Durée
Description rapide

3. Tagesetappe

Hauptroute und Sommervariante: Bergerhube/Triebental - Stift Seckau

Länge:  30,5 km

Gehzeit: ca. 10 Stunden

Difficulté
difficile
Évaluation
Technique
Endurance
Paysage
Résultat
Point de départ

Bergerhube im Triebental



Meilleure saison
janv.
févr.
mars
avril
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.
Description

Vom wildromantischen Triebental steigt man teilweise steil bergauf zum Kettentörl auf 1.864 m und geht dann über Bergrücken und Latschenfelder hinunter in den ebenso reizenden Ingeringgraben mit seinem gleichnamigen See. Bei Ingering II kommt man ins Hochtal von Seckau bis zum Etappenziel, der Benediktinerabtei Seckau. Die 3. Tagesetappe ist eine echte Herausforderung an die eigene Kondition und sollte nur bei stabilem Schönwetter begangen werden.

Description d'itineraire

Ob Ketten- oder Sommer- ein Törl führt immer zur Gnadenmadonna

a) Bergerhube – Kettentörl – Ingeringsee – Ingering II

(Wenn man am Vortag schon beim Gasthaus Braun Halt gemacht hat, dann wandert man von diesem auf einer Schotterstraße zur Bergerhube ca. 5,3 km weit).

Ab der Bergerhube führt ein Waldweg (Markierung rot - weiß – rot, „Benediktweg“ und Wanderweg 08/02) danach steil in Serpentinen aufwärts durch einen Windbruch-Hang, Nach Überquerung der Forststraße geht es wieder in einen Waldweg, der in Serpentinen durch Latschen bis zum Kettentörl (1864 m) führt (ca. 4km).

Bergab geht es steil durch Latschen, über Wiesen, durch ein kurzes Waldstück, über einen Holzsteg zur Schotterstraße, entlang des Ingeringbaches bis zum Abzweiger links hinunter, über eine Holzbrücke in einen Waldweg zum Ingeringsee. Direkt am See entlang kommt man zum "Eingangstor" (7,5 km). Auf einer Schotterstraße (ca. 3,8 km) und später einer Asphaltstraße (ca.6 km) geht es hinunter bis zur Einmündung in die Gaaler Straße in Ingering II (9.8 km).

Nach Seckau geht es entlang der Straße bis Bischoffeld (ca. 4 km). Nach dem Ort zweigt links (Tafel: „Seckau 6,8 km“) die Straße ab und führt bergauf/bergab bis zur Einmündung in die Straße, die über das Gh. Steinmühle nach Seckau führt. Hier nimmt man entweder

a) links hinauf die Straße bis zum Gh. Steinmühle und geht über den Kunstpfad in den Ort Seckau oder

b) die Straße überquerend geradeaus über die Kuppe zur Ortseinfahrt Seckau (6,8 km) und diese entlang in den Ort.

Variante von Ingering II. (Sporthotel Gaalerhof) auf der Gemeindestraße Schattenberg zum ehemaligen Gasthof "Braunwirt" (785m). Hier wird die Landesstraße L515 überquert, nach ca. 70 m rechts abzweigend wandert man durch den Wald und auf einem Forstweg bis kurz vor dem Gehöft vlg."Kielbrein" - auf derSchotterstraße bis man beim Gehöft vlg. "Moar" (810m) die Straße zur Steinmühle überquert. Bergauf, vorbei am Gehöft vlg. Hackner und einer kleinen Kapelle beim Gehöft vlg. "Weigand"auf der Gemeindestraße nach Seckau.

 

b) St. Johann am Tauern - St. Oswald - Sommertörl - Gaalgraben - Intering II

Per Bus/Taxi bis zur Haltestelle Jocklwirt bei Möderbrugg - beim alten Stadel biegt man links ab und geht immer geradeaus über die Hügelkupppe bis zur Querstraße links nach St. Oswald.

Von hier wendet man sich au schmaler Asphaltstraße zuerst kurz nach links bergab, dann bergauf bis rechts die befestigte (Forst-) Straße abzweigt, die in Serpentinen hochführt, oder man geht geradeauss weiter den Fußweg, der auf das Sommertörl (1644 m) führt (ca. 8 km). Hinunter führt der Weg duch den Roßbachgraben und den Gaalgraben nach Gaal - vorbei am Schloss Wasserberg nach Ingering II

Hauteur maximale
1 850 m
Point de mire

Stift Seckau

Profil en hauteur

Consignes de sécurité

Das Begehen des Pilgerweges erfolgt auf eigene Gefahr.

Conseils

Sehenswürdigkeiten und interessante Punkte:

Berglandschaft Kettentörl (1864 m); Ingeringbach und Ingeringsee mit „Eingangstor“

Zusatzinfos

www.pilgerwege-kaernten.at

www.benedikt-bewegt.at

 

 


Accès

Die Anfahrt mit dem PKW erfolgt über die Triebener Tauernstraße, bei Abzweigung Brodjäger auf dem Triebentalweg ins Hintere Triebental zur Bergerhube (oder früherer Start bereits bei Gasthof Braun).

Bei der Variante über das Sommertörl: man kann vom Hohentauern (Hotel Moscher) mit dem Bus/Taxi übeer St. Johann bis zur Haltestelle Joklwirt fahren.

 

Transport en commun
Parking

In den Ortschaften bzw. bei den Gasthöfen stehen jeweils freie Parkplätze zur Verfügung.


Auteur
Évaluation
0 Évaluations
Ma notation:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%