Recherche ()
Ebenen einblenden
Stations de ski
Ski de fond
Hébergements
Été
Parcours de randonnée
Tours alpins
Tours d'hiver
Tours en VTT
Itinéraires de randonnées
Lacs
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX: Höhenpromenade - Sonnalm - Schmittenhöhe - Variante 1 (Top) - Randonnée pédestre - Itinéraire Salzbourg

Randonnée pédestre

Höhenpromenade - Sonnalm - Schmittenhöhe - Variante 1 (Top)

Randonnée pédestre
Carte

Höhenpromenade - Sonnalm...

Randonnée pédestre

créé am 13.05.2011
8 954 Points de vues
Dates des itinéraires
34,30km
2 217hm
06:30h
774 - 1 952m
Distance
Montée
Durée
Description rapide

Strecke: 17,5 km
Aufstieg:
1123 m
Abstieg:
1256 m
Dauer: 6:30 h
Niedrigster Punkt: 780 m
Dauer: 6:30 h

Évaluation
Technique
Endurance
Paysage
Résultat

Description

Ausgehend vom Parkplatz der Schmittenhöhebahn AG (Anfahrt mit Vom Parkplatz der Schmittenhöhebahn AG (Anfahrt mit Bus) geht
es auf einem gut begehbaren Weg (Sonnkogelweg – Nr. 64) vorbei
am Alpine Resort Hotel Schwebebahn und der Pension/Jausenstation
Farchenegg. Schnell gewinnt man an Höhe und bald tun sich
auch schon die ersten Ausblicke auf Zell am See und den Zeller
See auf. Nach ca. 0,5 Stunden Gehzeit erreicht man das Berghotel
Jaga-Alm und nach einer weiteren Stunde Berghotel Blaickner’s
Sonnalm (neben der Bergbahn Sonnenalmbahn gelegen). Nach
mehreren Serpentinen ist die Schmiedhofalm erreicht. Der Sonnkogel
ist lediglich 40 Minuten Gehzeit entfernt. Am Sonnkogel
Restaurant angekommen folgt man dem Erlebnisweg Höhenpromenade
(Nr. 68), welcher 2010 neu gestaltet wurde. Zahlreiche
Schautafeln, Aussichtsplattformen, Aussichtsfernrohre und Überraschungsstationen
eröffnen neue „Schmitten-Blicke“. Der Weg
verläuft entlang des Salersbachköpfl, der Gratsenke, vorbei an der
Hochzelleralm bis zur Bergstation der Schmittenhöhebahn. Vom
Gipfel der Schmittenhöhe (1.965 m) genießt man den Blick auf
30 Dreitausender und die Sisi-Kapelle. Als Einkehrmöglichkeit bieten
sich das Schmitten Café und das Berghotel an (Berg- und Talfahrtmöglichkeit
mit der Schmittenhöhebahn). Anschließend führt
die Wanderung entlang des Bergrückens abwärts zur Kettingalm
(Nr. 719 – Pinzgauer Spaziergang). Bei der Kettingalm quert man
eine Almwiese und gelangt zu einem Hinweisschild „Pfaffenkendelsteig“
(Nr. 69; Übernachtungsmöglichkeit auf der Pinzgauer
Hütte). Am Ende des 1,5 km langen Steiges erreicht man
den Schmittenhöhenweg (Nr. 50) bzw. den Areitweg (Nr. 56A, 51)
denen man ins Tal folgt. Möglichkeit mit dem cityXpress in das
Ortszentrum von Zell am See, bzw. mit der Areitbahn in den Ortsteil
Schüttdorf zu gelangen.Eigenschaften
familiengerecht, Kinder
Startpunkt der Tour
Talstation Schmittenhöhebahn/Sonnenalmbahn

Wegbeschreibung
Ausgehend vom Parkplatz der Schmittenhöhebahn AG (Anfahrt mit dem Bus wird empfohlen) im Talschluss des Schmittentales, geht es auf einem durchgehend gut begehbaren Weg (Sonnkogelweg – Nr. 64/Wanderkarte Zell am See) vorbei am Alpine Resort Hotel Schwebebahn und der Pension/Jausenstation Farchenegg. Schnell gewinnt man an Höhe und bald tun sich auch schon die ersten Ausblicke auf Zell am See und den Zeller See auf. Nach ca. 30 min. Gehzeit erreicht man die Jaga-Alm und nach weiteren 60 min. Blaickner’s Sonnalm (neben der Bergbahn Sonnenalmbahn gelegen). Nach mehreren Serpentinen ist die in der Senke zwischen Sonnkogel und Warnkrautkopf gelegene Schmiedhofalm erreicht. Der Sonnkogel ist bereits in Sichtweite und lediglich 40 min. Gehzeit entfernt. Am Sonnkogel-Pfiff angekommen, folgt man dem Erlebnisweg Höhenpromenade (Nr. 68). Der Weg verläuft entlang des Salersbachköpfl, der Gratsenke, vorbei an der Hochzelleralm bis zur Bergstation der Schmittenhöhebahn. Zahlreiche Schautafeln entlang des Höhenweges informieren den Besucher über die Schmitten und ihre Umgebung. Vom Gipfel der Schmittenhöhe (1.965 m) genießt man an schönen Tagen den Blick auf 30 Dreitausender, sowie die Ansicht der idyllischen Sissikapelle. Als Einkehrmöglichkeit bieten sich das Schmitten-Pfiff und das Berghotel an (Berg- Talfahrtmöglichkeit mit der Schmittenhöhebahn). Anschließend führt die Wanderung entlang des Bergrückens abwärts zur Kettingalm (Weg 719 – Pinzgauer Spaziergang). Bei der Kettingalm quert man eine Almwiese und gelangt zu einem Hinweisschild „Pfaffenkendelsteig“ (Weg Nr. 69). (Übernachtungsmöglichkeit auf der Pinzgauer Hütte!). Der Pfaffenkendelsteig ist ein alter Jägesteig, der durch die geschützte Waldlage vor allem an heißen Tagen zu empfehlen ist. Am Ende des 1,5 km langen Steiges erreicht man den Schmittenhöhenweg- (Wewg Nr. 50) bzw. aden Areitweg (Weg Nr. 56A, 51) denen man ins Tal folgt. Altenativ gibt es die Möglichkeit mit dem CityXPress in das Ortszentrum von Zell am See, bzw. mit der Areitbahn in den Ortsteil Schüttdorf zu gelangen.

Wegkennzeichen
58, mittel
Anfahrt
Bus

Öffentliche Verkehrsmittel
Stündlich pendeln Busse zwischen Zell am See und Kaprun

Hauteur maximale
1 952 m
Imprimer itinéraire
Évaluation
0 Évaluations
Ma notation:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalte
Gravier
Pelouse
Forêt
Rocher
Exposé
Circulation

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%